Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten? Falsch!

Was ist die Konsequenz von tagtäglicher Berichterstattung über Krieg, Konflikte, Dramen, Gewalt, etc? Wir zeichnen uns ein falsches Bild von der Welt. Wichtig ist, dass nicht nur kritischer (“aufdeckender”) Journalismus Journalismus ist, denn es gibt es mehr Facetten von einer Story. Eine gute Geschichte braucht nicht immer Bösewichte oder Konflikte. Ulrik Haagerup, Infochef des dänischen Rundfunks DR, hat einen neuen Trend gestartet um diese Ansicht zu ändern – “Konstruktiver Journalismus”. Es geht nicht darum nur positives zu berichten oder eine nordkoreanische Version von überwachten Journalismus zu erschaffen, sondern um die Berichterstattung als vertrauensvolle Informationsquelle wieder auferstehen zu lassen.

News media think that a good story is a bad one. But what are the consequences of the tabloid journalistic focus on conflict, drama, crooks and victims even in socalled serious newsmedia? And are editors and journalists without any guilt of the trust meldown and growing gab between reality and the public perception of reality? The executive director of news at Danish Public Broadcasting, Ulrik Haagerup, has started a global trend to change this: Constructive News – which is not positive news or a North Korean version of journalism, with the goal of reinstalling journalism as a trusted authority in societies where there are none left.